Portugal

Leben und Arbeiten in Portugal

Mit einem milden Klima, 250 Sonnentagen im Jahr und 850 km herrlichen Stränden am Atlantik ist Portugal der perfekte Ort, um sich niederzulassen. Dieses Land hat die ältesten Grenzen Europas, eine außergewöhnliche Vielfalt an Landschaften in unmittelbarer Nähe, vielen Freizeitaktivitäten und ein einzigartiges kulturelles Erbe, in der Tradition und Moderne in perfekter Harmonie verschmelzen. Die hervorragende Küche, erlesene Weine und gastfreundliche Menschen machen diesen Teil Europas zu einem mediterranen Paradies von höchster Qualität. 

Viele internationale Unternehmen haben sich aufgrund der strategischen Lage und der weiteren Geschäftsmöglichkeiten auch für Portugal entschieden, um ihre Betriebe zu verlagern oder ihr Dienstleistungszentrum aufzubauen. Kein Wunder, dass die Start-up Szene doppelt so schnell wie der europäische Durchschnitt wächst! Wenn man hierher zieht, arbeitet man mit Menschen aus der ganzen Welt zusammen. Tatsächlich sind auch viele Auswanderer  hierher gezogen, um der hektischen Arbeitskultur ihrer Heimatländer zu entfliehen und zu erfahren, was ihnen der portugiesische Arbeitsmarkt, multikultureller denn je, zu bieten hat. 

 

Inhaltsverzeichnis:

  • Leben in Portugal
  • Arbeiten in Portugal
  • Ankunft in Portugal

Funchal, Portugal

 

Leben in Portugal 

 

Grundlegende Informationen über Portugal: 

  • Wetter: Für diejenigen, die sich ein warmes, sonniges Klima wünschen, ist Portugal ein großartiger Ort. Das Land erlebt während eines Großteils des Jahres ein gemäßigtes Klima mit einer Regenzeit im Winter. Erwarte Tiefstwerte von 16 Grad und Höchstwerte ca 35 Grad.  

  • Bevölkerung: Portugal hat 10,3 Millionen Einwohner. 

  • Geschichte: Seit 30.000 v. Chr. leben Menschen in Portugal und Portugal wurde im 15. und 16. Jahrhundert zu einer der größten Mächte Europas. Nach dem Erdbeben von Lissabon in 1755, der napoleonischen Gemeinde und der Unabhängigkeit Portugals größten Kolonie, Brasilien, verlor das Land den größten Teil seines Reichtums. In der jüngeren Geschichte war Portugal eines der Gründungsmitglieder der NATO und trat 1986 der EU bei. 

 

Wusstest du schon? 

  1. Portugal war das allererste Weltreich 
  2. Das Land ist eine der ältesten Nationen Europas 
  3. Portugal ist Europas westlichster Punkt 
  4. Das berühmteste Dessert ist die Tarte mit Puddingfüllung namens Pastéis de nata 
  5. Portugal hat als erstes Land die Sklaverei abgeschafft 
  6. Portwein ist einer der berühmteste Exportgüter des Landes 
  7. Die Portugiesen haben ihren eigenen Gesangsstil, genannt Fado
  8. Japanischer Tempura ist eigentlich eine portugiesische Erfindung! 
  9. Die größte jemals gesurfte Welle war in Portugal - 23,77 Meter vor der Küste von Nazaré in Portugal! 

 

Unterkunft in Portugal 

Der Wohnungsmarkt in Portugal läuft derzeit dank des Wirtschaftswachstums des Landes gut, daher sollte es für jeden Auswanderer möglich sein, eine Wohnung zu finden. Hier sind einige der wichtigsten Städte, in die Auswanderer umziehen: 

 

Lissabon

Portugals Hauptstadt Lissabon ist das beliebteste Ziel für Auswanderer auf der ganzen Welt. Sie ist nicht nur eine der ältesten Städte Europas, sondern hat auch ein geschäftiges Stadtgefühl mit vielen Cafés, Bars, Architektur und einem pulsierenden Nachtleben, das einen viel beschäftigen kann. 

Unterschiedliche Menschen leben in den diversen Stadtteilen, in denen man eine aufstrebende Kunstszene, moderne Einkaufsviertel, ruhige Wohngegenden und malerische Küstenorte genießen kann - es ist wirklich für jeden etwas dabei. Es kann das ganze Jahr über hektisch werden, besonders während der Hochsaison. Du kannst also viel Lärm und Veranstaltungen erwarten! 

 

Porto 

Nördlich von Lissabon liegt die zweitgrößte Stadt Portugals, Porto. Dies ist ein weiteres der wichtigsten Kultur- und Unterhaltungszentren Portugals, das eine etwas entspanntere Atmosphäre bietet, als Lissabon. Es gibt nicht ganz so viele Touristen - aber es ist immer noch ein erstklassiges Ziel. 

In der Stadt gibt es viel zu tun, unter anderem kann man die Aussicht auf den Fluss Douro und das historische Stadtzentrum genießen (das heute zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört). 

 

Braga 

Das drittbeliebteste Ziel für Expats ist die nördliche Stadt Braga, eine Altstadt, die durch ihre malerischen Kopfsteinpflasterstraßen, engen Gassen und alten Kirchen berühmt wurde. Es ist in der Tat ein ruhiges und friedliches Ziel, die nicht mehr von einer schnelllebigen Lebensweise fasziniert sind. Die Wohnkosten sind in dieser Stadt ziemlich niedrig, und man kann große Grundstücke in den Außenbezirken finden, die nicht viel kosten - denke daran, dass diese Grundstücke wahrscheinlich einer Renovierung bedürfen. 

 

Die Algarve 

Du solltest die Region Algarve in Erwägung ziehen, wenn du dir unberührte Strände und ganzjährige Sonne wünschst. Dieser Ort ist an der Südküste Portugals gelegen, die sich zwischen Faro und Sagres erstreckt. 

Die Region beherbergt einige der exotischsten Strände Europas. Aufgrund des ganzjährig zu erlebenden herrlichen Wetters ist es ein beliebtes Ziel für Urlauber, Familien und Surfer. Wenn du ein Problem mit großen Touristenströmen im Sommer und etwas höheren Immobilienpreisen hast, könnte dies eine ausgezeichnete Wahl für dich sein. 

Algarve, Portugal   

Algarve                                                                                               Straßenbahn in Lissabon

 

Wohnen in Portugal 

Da Portugal einen Großteil seines Einkommens von Touristen bezieht, ist der Wohnungsmarkt saisonabhängig. Dies bedeutet, dass die Preise je nachdem, wann du dich für die Anmietung eines Hauses entscheidest, stark variieren können. Wenn du langfristig bleiben möchtest, schließt du am besten einen Vertrag ab, der sich über mindestens ein Jahr erstreckt. So weißt du, dass die Miete im Sommer nicht steigen wird, wenn die Konkurrenz um die Wohnungen härter wird. 

Es sollte dir jedoch nicht allzu schwer fallen, überall in Portugal Wohnungen zu vernünftigen Preisen zu mieten. Es gibt sowohl Maklerfirmen als auch private Alternativen, bei denen man Hilfe bei der Wohnungssuche bekommen kann. Faktoren wie die Nähe zum Meer und der Standard der Wohnung bestimmen auch den Endpreis, den man zahlen muss. 

Zunächst ist es grundsätzlich eine gute Idee, in Portugal zu mieten, bevor man sich entscheidet, den Sprung zu wagen und in eine Immobilie zu investieren. Auf diese Weise kannst man verschiedene Städte in Portugal erkunden und ist nicht an ein bestimmtes Gebiet gebunden. Die Mietpreise variieren je nachdem, wo man im Land lebt. Wenn man aber nach Lissabon oder in die beliebten Gegenden der Algarve ziehet, kann man mit etwa 600 € im Monat rechnen. Fast überall kann man mit einer Miete von 450 € rechnen. Diese Kosten beinhalten normalerweise Nebenkosten, überprüfe dennoch immer, was im Mietvertrag angegeben ist! Für Wasser, Gas und Strom solltest du nicht mehr als 100 € ausgeben. Denk auch daran, dass Wasser oder Strom jeden zweiten Monat bezahlt werden kann, wenn du  dein Budget planst. 

 

Um Mietwohnungen zu finden, kannst du im Internet, in Facebook-Gruppen oder in lokalen Zeitungen nachsehen, ob Vermieter Anzeigen veröffentlichen. Zwei der beliebtesten Websites sind beispielsweise Idealista oder Kyero. Wenn du in Portugal einen Mietvertrag unterschreibst, wirst du in der Regel gebeten, im Voraus eine Kaution zu hinterlegen, die 1-3 Monatsmieten entsprechen kann. Abhängig von deinem Vermieter musst du möglicherweise auch die erste Monatsmiete im Voraus bezahlen. Aber wie wir immer empfehlen, solltest du niemals im Voraus zahlen oder bevor du das Zimmer oder die Wohnung persönlich gesehen hast! 

 

Was man in der Freizeit unternehmen kann 

Das Leben in Portugal ist eine gute Wahl, insbesondere für diejenigen, die maritime Aktivitäten mögen. Das Land erstreckt sich über 800 Kilometer entlang der Atlantikküste! Man ist nie zu weit von einem schönen Strand entfernt, egal wo man sich auf dem Land befindet. Ein Großteil des Landes ist eine Mischung aus zerklüfteten und malerischen Landschaften, gepaart mit sanften Abschnitten der mediterranen Landschaft. Da es entlang der Küste liegt, findet man hier einige atemberaubende Strände sowie malerische Buchten, malerische Dörfer und eine blühende Kulturszene in Lissabon oder Porto. 

Portugal hat sich zu einem der besten Sportziele in Europa entwickelt, bekannt für seine ausgezeichneten Surfstrände in Ericeira und Peniche, unberührte Golfplätze und viele Naturschönheiten zum Wandern. Es gibt kaum etwas, was man mit der Sonne in Portugal nicht machen kann. Wenn man es eher exotisch mag, dann bietet Portugal auch eine Reihe von Inseln an der Küste, die man genießen kann. Zum Beispiel Madeira: Diese Insel ist aufgrund der üppigen Vegetation als Garteninsel bekannt. Oder der abgelegene und ruhige Azoren-Archipel. Wo auch immer man hingeht, wird Portugal nicht enttäuschen! 

Wenn du deine Freizeit lieber mit etwas weniger Aktivem verbringen willst, ist Portugal auch dafür bekannt, ein entspanntes Land mit einem chilligen Lebensrhythmus zu sein. Gönn dir einen Besuch im Torre dos Clerigos in Porto, wo du einen Panoramablick auf die Stadt haben kannst. Nicht weit entfernt zählt das Douro-Tal, ein UNESCO-Weltkulturerbe, zu den schönsten Landschaften Europas. Du kannst Weingüter besuchen, einen Vinho Verde oder ein Glas Portwein oder einfach nur die herrliche Aussicht auf diese portugiesische Ecke genießen. 

Wenn du es vorziehst, durch die Gegend zu laufen und die schöne Architektur zu genießen, ist das Bom Jesus do Monte, etwas außerhalb von Braga, ein Heiligtum, das auf einem malerischen Berg thront. Hier schlendert man über die Zick-Zack-Treppen und bewundert die vielen architektonischen Details, wie zum Beispiel Brunnen, die jedem der fünf Sinne gewidmet sind. Eine Rückfahrt mit einer Standseilbahn mit weitem Blick auf die darunter liegende historische Stadt ist die perfekte Belohnung für den Aufstieg! Im Süden kannst du auch dank des farbenfrohens Palasts von Sintra zurück in die Vergangenheit reisen. Diese mittelalterliche königliche Residenz ist nur einer von vielen riesigen, opulenten Palästen in den glamourösen Hügeln der Stadt! Und wenn du die kleinen Details liebst, werden dir vielleicht in ganz Portugal die Azulejos auffallen - dies ist eine maurische Kunstform in lebhaft bemalten Kacheln aus dem 15. Jahrhundert. Einfach wunderschön. 

Dass Portugal die Herzen von Auswanderern aus der ganzen Welt verführt hat, liegt nicht nur an seinen wunderschönen Landschaften, Liedern und Stränden, sondern auch an der Gastronomie. Wir empfehlen den salzigen Punsch von Bacalhau, den süßen Pudding-Kick von Pasteis de Nata oder die scharfe Kombination aus Paprika, Knoblauch und Lorbeerblättern probieren, die die Grundlage vieler lokaler Rezepte bildet. Portugals traditionelle Gerichte bieten kühne und schöne Aromen. 

Auch bei den regelmäßigen Festivals des Landes das ganze Jahr über ist für jeden etwas dabei. Wenn man sich für den Klang des Fado interessiert, empfehlen wir dir, Alfama in Lissabon zu erkunden - du wirst garantiert eine traurige Fado-Melodie hören, wenn du durch die Straßen schlenderst! Wie auch immer, hier sind einige der beliebtesten Veranstaltungen: 
 

  • Carnival
  • Semana Santa
  • International Sand Sculpture Festival
  • Festa das Cruzes
  • Peregrinação de Fátima
  • Feast Day of Saint Anthony
  • Rock in Rio
  • Festa de São João, Porto
  • Festa dos Tabuleiros, Tomar
  • São Martinho

Portwein

Portweinkeller

 

Lebenshaltungskosten in Portugal 

Die Lebenshaltungskosten in Portugal sind relativ günstig, aber die Preise, die man erwarten kann, hängen stark von der Region ab, in der man leben möchte. Insbesondere die Algarve kann viel teurer sein, weil dies ein so beliebtes Touristenziel ist. 

Da die Gehälter in Portugal mit etwa 750 € im Monat etwas unter dem EU-Durchschnitt liegen, spiegeln die Preise dies wider, sodass man viele Dinge recht günstig findet, insbesondere wenn man aus einer teureren europäischen Stadt kommt! 

Im Allgemeinen können die Lebenshaltungskosten 38% günstiger sein als in Paris, 46% günstiger als in London und 35% niedriger als in Stockholm. Die Kosten für eine Mahlzeit in einem preiswerten Restaurant betragen etwa 10 €, ein Bier etwa 2 € und eine Tasse Kaffee in einem Café an den meisten Orten unter 2 €. 

 

Portugal 

Lebensmitteleinkauf

 

1 kg Orangen

€1.36

12 Eier

1 kg Kartoffeln

€1.73

€1.32

Restaurant/ Café

 

Bier (0,5 l)

€2

Mahlzeit für 2 Personen im Restaurant 

€36

Cappuccino 

€1.58

Sport & Freizeit

 

Fitnessstudio Abonnement

€33

Kinoticket

€7

Öffentliche Verkehrsmittel

 

Einzelfahrkarte Bus

€1.4

Taxi (Normaltarif - 1 km)

€0.5

Durchschnittliches Einkommen

€1,000

 

 

Verkehr und öffentliche Verkehrsmittel 

Portugal verfügt über ein beeindruckendes und dichtes Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln, das jedem, der das Land erkunden möchte, es ermöglicht, bequem und günstig innerhalb der eigenen Stadt oder weiter weg zu reisen. Es gibt auch ausgezeichnete internationale Reiseverbindungen über die wichtigsten Flughäfen des Landkreises, sodass man sich in diesem Teil der Welt nie abgehängt fühlt. Die Verkehrsanbindungen im ganzen Land sind in der Regel sehr zuverlässig und pünktlich, daher ist der öffentliche Nahverkehr in der Regel das beste Fortbewegungsmittel, egal ob man pendelt oder einen Kurzurlaub macht. 

Die Reisemöglichkeiten umfassen Straßenbahnen, Busse und Taxis in den Städten, wo man Tickets an verschiedenen Fahrkartenautomaten oder in einigen Fällen beim Busfahrer kaufen kann (wobei man häufig gefragt wird, das Geld passend zu geben). Sowohl Lissabon als auch Porto haben ein U-Bahn-System. Das U-Bahn-System von Lissabon hat vier verschiedene Linien; lila, gelb, grün und orange und ist sehr effizient und einfach zu navigieren. Tickets sind günstig und können an den Bahnhöfen gekauft werden. Der Busverkehr in Portugal umfasst sowohl regionale als auch lokale Busse und internationale Reisebusse. Es gibt normalerweise sowohl einen Express- als auch einen normalen Service, und die Preise variieren je nach Entfernung, Zeit und Unternehmen. Einige der wichtigsten portugiesischen Busunternehmen sind: InterCentro, InterNorte und InterSul – alle bedienen nationale und internationale Strecken. 

Wenn man zwischen Städten reisen möchte, kann man dies auch mit dem Zug tun. Portugal verfügt über ein gutes Eisenbahnsystem, das aus einem ausgedehnten Netz von Regional-, Interregional- und S-Bahnen besteht, das das ganze Land abdeckt. Die portugiesische Eisenbahngesellschaft CP (Caminhos de Ferro Portuguese) deckt den größten Teil des Festlandes ab und bietet einige internationale Verbindungen zu einem vernünftigen Preis an. Eine Fahrt zwischen Lissabon und Porto dauert beispielsweise etwa 3 Stunden und kostet 25 €. Man kann sogar Züge nehmen, die einen nach Spanien und Frankreich bringen! Die Schnellzüge Alfa Pendular bieten schnelle und komfortable Verbindungen zwischen Lissabon und der Algarve sowie zwischen verschiedenen Zielen im Norden. Es gibt auch einen Intercity-Service, The Intercidades, der im ganzen Land verkehrt und viele der wichtigsten Städte mit Tickets der 1. oder 2. Klasse verbindet. 

Wenn man sich dazu entscheidet, ein Auto zu mieten oder das eigene zu fahren, verfügt das Land über ein großartiges Straßennetz und jede Stadt und jedes Dorf kann über ein effizientes Straßensystem erreicht werden. In Portugal fährt man auf der rechten Straßenseite und Autobahnen sind nicht kostenlos (Man muss einen bestimmten Betrag für die verschiedenen Mautgebühren bezahlen). Im Allgemeinen ist das Fahren auf dem Land einfach, aber in den alten mittelalterlichen Dörfern kann es aufgrund der engen Gassen schwieriger sein! 

 

Andere Expats finden

Der Umzug in ein neues Land kann ziemlich beängstigend sein, besonders wenn man den Umzug alleine macht. Daher ist es immer eine gute Idee, neue Wege zu suchen, um Leute kennenzulernen. Es wird geschätzt, dass derzeit etwa 900.000 Auswanderer in Portugal leben (hauptsächlich in Lissabon und den Küstenstädten), sodass man viele internationale Mitmenschen treffen kann. 

Eine der einfachsten Möglichkeiten, neue Leute kennenzulernen, besteht darin, sich für den Portugiesischunterricht anzumelden. Es gibt viele Schulen im ganzen Land und dies könnte der perfekte Weg sein, andere Englischsprachige zu treffen, die ebenfalls kürzlich ins Ausland gezogen sind. Man kann auch online nach Expat-Gruppen suchen, um andere internationale Teilnehmer zu finden. Man kann diese Gruppen einfach finden, indem man den Namen der Stadt, in die an zieht, googelt, und "Expat-Gruppen" oder "Internationale Gruppen" hinzufügt. 

 

Die Sprache lernen

Die Hauptsprache in Portugal ist Portugiesisch, aber du wirst oft feststellen, dass die Leute in einigen der größeren Städte, insbesondere Lissabon und Porto, Englisch sprechen können. Wenn du sich in einer Gegend mit vielen Englischsprachigen befindest,  kann es verlockend sein, sich nur auf Englisch zu verständigen. Trotzdem empfehlen wir dringend, einige Sprachkurse zu besuchen, um Portugiesisch zu lernen, oder zumindest ein paar grundlegende Sätze zu lernen, die dir dabei helfen, sich zurechtzufinden. Die Einheimischen und vor allem die ältere Generation werden es zu schätzen wissen! 

Hier sind einige grundlegende Sätze, die man lernen sollte, um mit Portugiesisch zu beginnen: 

  • Hallo - Olá 
  • Ja / Nein - Sim/não 
  • Wie geht es Ihnen? - Tudo bem? 
  • Danke - Obrigado 
  • Bitte - Por favor 
  • Entschuldigung - Desculpa 

 

Arbeiten in Lissabon

Junge Leute fahren nicht nur in den Sommerferien nach Portugal. Sie ziehen hierher, um zu arbeiten und das Leben in vollen Zügen zu genießen. Portugal hat einen Mangel an mehrsprachigen und ungelernten/gebildeten Mitarbeitern in Wachstumsbranchen wie dem Outsourcing von IT, Gesundheitswesen, Tourismus, Landwirtschaft und Kommunikation. Alle Sektoren sind in den letzten Jahren enorm gewachsen und bieten Menschen, die in diesem südeuropäischen Land leben und arbeiten möchten, Chancen. Aufgrund der strategischen Lage haben sich viele CEOs für Portugal entschieden, um ihre Unternehmen zu gründen und ihre Geschäfte weltweit zu vernetzen. 

Cisco Systems, BNP Paribas, EUROPCAR, Fujitsu, Xerox und IBM sind einige der 450 in Portugal ansässigen Unternehmen, die exzellente Dienstleistungen in den Bereichen Finanzen, Personalwesen, IT und Logistik anbieten. Diese Unternehmen suchen häufig motivierte zwei- oder mehrsprachige Mitarbeiter. Zusammenfassend lässt sich sagen: wenn du berufliche Herausforderungen magst, in einem Umfeld im stetigen Wandel arbeiten und neue Kulturen und Bräuche von Menschen aus aller Welt kennenlernen möchtest, dann ist die grenzenlose Welt der SSCs und BPOs in Portugal der ideale Ort für dich! 

Porto, Portugal      

Porto                                                                                                     Sintra

 

Arbeitsumfeld und -kultur 

Der Arbeitsplatz in Portugal ist traditionell hierarchischer als in Skandinavien oder Mitteleuropa und persönliche Treffen werden höher bewertet als Telefonkonferenzen und E-Mails. Wenn du für ein internationales Unternehmen arbeitest, wirst du dies nicht in der gleichen Weise bemerken, aber eine portugiesische Arbeitskultur legt Wert darauf, dass man höflich, freundlich und respektvoll mit Kollegen umgeht. Auch der Dresscode ist etwas eleganter, wenn man im Büro arbeitet. Bleibe daher beim ersten Treffen mit Arbeitskollegen zurückhaltend und formell. Ein fester Händedruck mit Blickkontakt ist angebracht. Wenn ihr euch kennenlernt, werden die Begrüßungen informeller. 

Lange Mittags- oder Kaffeepausen gehören zum typischen Arbeitstag. Kollegen erzählen sich gegenseitig von ihrer Woche, kleinen alltäglichen Problemen und guten Neuigkeiten. Es ist eine großartige Möglichkeit, sich zu entspannen, bevor man wieder zur Arbeit geht oder einen neuen Tag beginnt! Es ist jedoch wichtig, zwischen sozialen und geschäftlichen Situationen zu unterscheiden, da die Portugiesen es im sozialen Kontext nicht gewohnt sind, geschäftliche Angelegenheiten zu diskutieren, es sei denn, der Gastgeber spricht das Thema an. Wenn es um Fristen geht, haben die Leute eine mehr oder weniger entspannte Haltung eingenommen. Obwohl Pünktlichkeit im sozialen Kontext keine große Rolle zu spielen scheint, erwarten die Portugiesen von den Menschen, dass sie bei der Arbeit pünktlich sind. Darüber hinaus versuchen sie auch, die beste Work-Life-Balance zu finden. Sie schätzen Familie und Freunde über alles, auch die Freunde in ihrem Familienkreis.

Im Allgemeinen sind Portugiesen von Natur aus neugierig, offen und sehr gesprächig. Wenn du schüchtern bist und keinen Kontakt zu Menschen hast, helfen dir die Portugiesen und sorgen dafür, dass du dich wohlfühlst. Wenn du dich in der Stadt verirrst und Hilfe brauchst, findest du problemlos jemanden, der dir hilft, auch wenn diese Person Englisch spricht! 

 

Anstellungsbedingungen 

Als Arbeitnehmer hast du hinsichtlich der Bezahlung und der Arbeitsbedingungen dieselben Rechte wie ein portugiesischer Staatsbürger. Die gesetzliche Höchstarbeitszeit in Portugal beträgt 40 Stunden, und du hast Anspruch auf mindestens 22 Urlaubstage pro Jahr. Darüber hinaus gibt es in Portugal 12 gesetzliche Feiertage und zwei optionale Feiertage. Die Kündigungsfrist für einen Arbeitsvertrag hängt davon ab, wie lange du in einem Unternehmen gearbeitet hast: 

  • eine Kündigungsfrist von 15 Tagen, wenn du dort weniger als ein Jahr gearbeitet hast; 
  • eine Kündigungsfrist von 30 Tagen, wenn du dort ein bis fünf Jahre gearbeitet hast; 
  • 60 Tage Kündigungsfrist, wenn du dort fünf bis zehn Jahre gearbeitet hast 

Der Brutto Mindestlohn für 2021 liegt bei rund 750 Euro. Als Auswanderer verdient man in der Regel mit durchschnittlich 1.620 Euro im Monat mehr. Dies mag weniger erscheinen, als gewöhnlich, aber vergiss nicht die erschwinglichen Lebenshaltungskosten. 

 

Steuern und Sozialabgaben

Wie Staatsangehörige genießen Auswanderer aus der EU unabhängig von der Art des Arbeitsvertrags den portugiesischen Sozialschutz. Du musst auf dein Einkommen eine Einkommensteuer zahlen, die von deiner Lohnabrechnung abgezogen wird. Das Steuersystem in Portugal ist milder als in anderen europäischen Ländern, und je höher das Einkommen, desto höher die abgezogenen Steuern. Der Steuersatz beträgt 14,5% für die niedrigste Einkommensstufe und 48% (+2,5%) für die höchste Einkommensstufe:

Jährliches zu versteuerndes   

Einkommen

Einkommensteuersatz

in Portugal

bis zu 7,112 €

14.5%

7,113–€10,732 €

23%

10,733–€20,322 €

28.5%

20,323–€25,075 € 

35%

25,076–€39,967 €

37%

39,968–€80,882 €

45%

Mehr als 80,883 €

48%

 

Gelegenheit zum Netzwerken 

Es gibt mehrere Websites, auf denen man Informationen über alles findet, was in Portugal passiert. Eventbrite oder InterNations Lissabon arrangieren oder schlagen Treffen für diejenigen vor, die arbeiten oder neu in der Stadt sind. Man findet alles von "Coaching Breakfast" bis "Training your brain" und auch Gruppen für diejenigen, die sich in einem Café oder einer Bar treffen möchten, um Geschäftstrends und -chancen zu diskutieren. 

 

Pasteis

Die portugiesische Spezialität Pasteis

 

Ankunft in Portugal 

Da Portugal zur Europäischen Union gehört, ist es für EU-Bürger nicht schwer, hierher umzuziehen. Es gibt jedoch einige Richtlinien, die man gemäß der portugiesischen Einwanderungspolitik beachten muss. Wenn man als EU-Bürger in Portugal arbeiten möchte, muss man eine Steueridentifikationsnummer NIF (Número de Identificação Fiscal) beantragen. Man kann dies an verschiedenen Orten tun: 

  • beim örtlichen Finanzamt des portugiesischen Finanzamtes 
  • bei einer örtlichen Filiale eines Bürgeramts 
  • an einem Schalter die Bürgerkarte ausstellt 

Die Dokumentanforderungen für eine NIF-Nummer sind gering. Man muss lediglich einen gültigen Lichtbildausweis, einen Adressnachweis (zB. Stromrechnung) und einen Arbeitsvertrag vorlegen. Deine NIF-Nummer wird für verschiedene Dinge benötigt, z. B. für die Eröffnung eines Bankkontos, die Einrichtung von Versorgungsunternehmen, den Kauf eines Autos oder die Beantragung eines Führerscheins, die Zahlung von Steuern usw.

Danach benötigt man eine CRUE-Bescheinigung (Certificate of Residency) die man im Rathaus (Câmara Municipal) erhält. Dazu musst du deinen Reisepass und deinen Arbeitsvertrag mit deiner NIF-Nummer mitbringen. 

 

Gesundheitsversorgung in Portugal

Die medizinische Grundversorgung wird von der Serviçio Nacional de Saude (SNS) bereitgestellt, die steuerfinanziert und vom Gesundheitsministerium organisiert wird. Die SNS stellt sicher, dass alle Einwohner Portugals Zugang zur Gesundheitsversorgung haben, wie es in der Verfassung verankert ist. Erwachsene zahlen für Arztbesuche und Krankenhausaufenthalte meist nur eine geringe Selbstbeteiligung, während diese für Kinder und chronisch Kranke entfällt. 

Wenn man in Portugal arbeitet, sollte der Arbeitgeber einen automatisch anmelden und die Einzahlungen in das Sozialversicherungssystem des Landes veranlassen, wonach man eine Krankenversicherung abschließen kann. Das bedeutet, dass man die persönliche Sozialversicherungsnummer (NISS) vom Sozialversicherungsamt (Segurança Social) erhält. Ärzte verwenden das NISS, um Medikamente zu verschreiben, deine Krankengeschichte zu überprüfen und deinen Krankenstand, Mutterschafts- und Vaterschaftsurlaub usw. zu verwalten. Um einen Facharzt (z von einem Arzt überwiesen. Patienten müssen in der Regel einen Teil der Kosten für einen Facharztbesuch in Portugal bezahlen. Je nachdem, welche Art von Behandlung du benötigst und welche Art von Facharzt du am Ende aufsuchst, kommt es eventuell zu Wartezeiten. Obwohl die Versorgungsqualität hoch ist, kann es manchmal lange dauern, bis Spezialisten in Portugal über die SNS aufgesucht werden. 

Sobald an im System registriert ist, muss man mit dem Reisepass und NISS zu einem "Centro de Saúde" (Ambulanz) gehen und sich anmelden. Man erhält dann die eigene Gesundheitskarte (cartão do utente), die man immer bei sich tragen sollte und die einem eine vergünstigte Gesundheitsversorgung ermöglicht. 

Für bestimmte Berufsgruppen gibt es darüber hinaus zusätzliche Sozialversicherungen. Es ist auch in Portugal möglich, sich gegen eine bestimmte Gebühr privat zu versichern, wie in anderen Ländern in Europa. Tatsächlich entscheiden sich 20 % der Bewohner zusätzlich zur gesetzlichen Krankenversicherung für eine private Krankenversicherung. Dies kann sein, um zusätzliche Leistungen zu decken, die das staatliche portugiesische Gesundheitssystem nicht umfasst, oder um 100% der Kosten zu decken. Dies berechtigt sie auch zu einer Behandlung durch private Gesundheitsdienstleister in Portugal, die tatsächlich schneller sein kann als die öffentlichen Gesundheitsdienste. 

 

Ein Bankkonto eröffnen 

Nachdem man die NIF-Nummer und das CRUE-Zertifikat bekommen hat, ist es an der Zeit, ein Bankkonto zu eröffnen, um Gehalt erhalten zu können. Man kann den Vorgang in nur einem Besuch abschließen. Bankkarten werden in der Regel innerhalb weniger Tage an die registrierte Adresse gesendet. Die erforderlichen Dokumente variieren von Bank zu Bank, und für einige Konten können unterschiedliche Anforderungen gelten, insbesondere wenn man sich Zugang zu Kreditfazilitäten wünscht.

Um ein Bankkonto in Portugal zu eröffnen, muss man normalerweise die folgenden Dokumente mitbringen: 

  • Reisepass zum Nachweis deiner Identität 
  • Deine NIF (Steuernummer) 
  • Wohnsitznachweis (aktuelle Energierechnung oder Mietvertrag)

Die beliebtesten portugiesischen Banken für Auswanderer sind Caixa Geral de Depósitos (CGD), Banco Santander Portugal, Banco Comercial Portugues (BCP) und Novo Banco. Du kannst auch andere Expats oder deine Kollegen um Rat fragen, um die Bank zu finden, die besser zu deinen Bedürfnissen passt. In Portugal sind einige Gebühren zu beachten: 
 

  • Kontoführungsgebühr: Viele Girokonten in Portugal können kostenlos eröffnet und genutzt werden, obwohl die Bank eine Mindesteinzahlung verlangen kann - normalerweise zwischen 100 € und etwa 250 €. Bei einigen Konten fällt jedoch eine monatliche Gebühr an, die zwischen 2,50 und 7,50 € pro Monat liegen kann. 
  • Gebühren für Geldautomaten: Die meisten großen Banken sind Teil des Multibanco-Dienstes, einem Netzwerk von Geldautomaten im ganzen Land. Es sollte dir also nichts in Rechnung gestellt werden, wenn du mit deiner portugiesischen Debitkarte Bargeld abhebst, aber es lohnt sich immer, noch einmal zu prüfen. 
  • Überweisungsgebühren: Das Senden und Empfangen von Geld in andere Länder kann teuer werden, insbesondere wenn der Empfänger eine andere Währung hat. 

 

Die Hauptgründe für einen Umzug nach Portugal

Mit einigen der atemberaubendsten Landschaften Europas und herrlichem Wetter kann es leicht fallen, Portugal als weiteren beliebten Urlaubs-Hotspot abzutun, aber nicht als mögliches Zuhause in Betracht zu ziehen. Dank der mittlerweile vielen Auswanderern gibt es nicht nur eine starke internationale Kultur, sondern man merkt auch, wie anspruchsvoll und kulturell fein das Land ist. 

Portugal bietet für ein kleines Land eine unglaubliche Vielfalt. Je nach Region, die du auswählst, findest du eine Vielzahl von Lebensstilen: Wenn du der Sommerhitze und den Menschenmassen entfliehen möchtest, dann fahre lieber in den nördlichen Teil. Wenn du dich nach einem Stadtleben sehnst, warten die dynamischen Städte Porto und Lissabon auf dich. Sind Sonne, Surfen und Strand deine Top-Präferenzen? Dann geht es Richtung Süden. 

Darüber hinaus haben sich in den letzten Jahren immer mehr internationale Unternehmen in Portugal niedergelassen, was für mehrsprachige Sprecher eine hervorragende Möglichkeit bietet, Arbeit zu finden. In Kombination mit der mediterranen Lebensart, den erschwinglichen Lebenshaltungskosten und der gastfreundlichen Art der Portugiesen ist die eine attraktive Gelegenheit für alle, die ein neues Leben im Ausland beginnen möchten! 

 

Hier sind 5 der Hauptgründe, warum wir glauben, dass jeder gerne in Portugal leben und arbeiten würde: 

  1. Hervorragende Aussichten für mehrsprachige Sprecher in internationalen Unternehmen 
  2. Erhöhung der Marketing-, Technologie- und Medienpositionen 
  3. Chance auf eine gute Work-Life-Balance 
  4. Erschwingliche Lebenshaltungskosten 
  5. Ein junger und Multikulturelle Umgebung

Lagos