Estland

Leben und arbeiten in Estland

Wenn du das geschäftige Stadtleben gegen die schönste Natur Europas eintauschen möchtest, dann wird Estland eventuell deine nächste Heimat. Das in Nordeuropa gelegene Land ist bekannt für seine Vielfalt an unterschiedlichen Terrains; von Wäldern und Seen bis hin zu wunderschönen Felsstränden gibt es alles. Seit der Unabhängigkeit des Landes von der Sowjetunion im Jahr 1991 hat sich die Bildung und Wirtschaft stark weiter entwickelt und Estland ist ein aufstrebender Wirtschaftsführer in Europa geworden. Das oft übersehene Land bietet atemberaubende Architektur, Schlösser und Kirchen, die du in deiner Freizeit besichtigen kannst. Du kannst dir auch etwas Zeit nehmen, um eine der 1.500 Inseln des Landes zu erkunden. Es gibt auch eine blühende Startup-Community, wodurch Estland zu einer Anlaufstelle für alle wird, die ein eigenes Unternehmen führen wollen.

 

Inhaltsverzeichnis

  • Leben in Estland 
  • Arbeiten in Estland 
  • Ankunft in Estland 

 

Tallinn, Estland

Old Town of Tallinn

 

Leben in Estland

 

Möchtest du nach Estland ziehen? Oder möchtest du ins Ausland ziehen, aber hast dich noch nicht für einen Standort entschieden?

Unabhängig davon, in welcher Situation du dich befindest, sind hier einige der wichtigsten Informationen über Estland, die du wissen solltest, bevor du deine Koffer packst und umziehst: 

 

Grundlegende Informationen über Estland:

  • Wetter: Obwohl es ziemlich nördlich liegt, ist das Klima in Estland das ganze Jahr über recht mild. Der kälteste Monat ist der Februar mit Tiefstwerten von -5 Grad und im heißesten Monat Juli wird es bis zu 20 Grad warm. 
  • Bevölkerung: Estland hat nur etwa 1,4 Millionen Einwohner.
  • Geschichte: Esten wurden erstmals im 1. Jahrhundert erwähnt, jedoch wurde Estland die meiste Zeit der modernen Geschichte des von ausländischen Mächten dominiert, hauptsächlich von der UdSSR (bis 1991). Dann erlebte das Land einen Wendepunkt, wurde zu einer parlamentarischen Demokratie und trat 2004 der EU bei.

 

Wusstest du schon? 

  1. Die Hauptsprache in Estland ist Estnisch, aber viele Menschen sprechen auch Russisch und Englisch 
  2. Mehr als 50 % des Landes sind komplett mit Wald bedeckt 
  3. Esten lieben ihre Kurorte, besonders die Stadt Kuressaare, wo es über 1.200 Kurbetten für die 15.000 Einwohner gibt 
  4. In Estland gibt es die höchste Anzahl internationaler Supermodels pro Kopf 
  5. Estland ist das 132.-kleinste Land der Welt nach Landmasse
  6. Überraschenderweise gewann Estland 2001 den Eurovision Song Contest 
  7. Im ganzen Land gibt es 1.500 Inseln, 1.000 Seen und 7.000 Flüsse
  8. Eine Eiche in Orissaare gewann 2015 mit über 60.000 Stimmen den Preis für den Europäischen Baum des Jahres 
  9. Estland hat zwei UNESCO-Welterbestätten; Tallinns Altstadt und Struve Geodätischer Bogen
  10. Im Jahr 2005 ließ Estland als erstes Land der Welt seine Bürger online abstimmen 

 

Unterkünfte in Estland 

Der Wohnungsmarkt in Estland läuft derzeit dank des Wirtschaftswachstums des Landes gut, daher sollte die Suche nach einer Wohnung für Auswanderer unkompliziert sein. 

 

Hier sind einige der wichtigsten Städte, in die Expats ziehen: 

Tallinn 

Tallinn ist die Hauptstadt Estlands, aber im Vergleich zu anderen europäischen Großstädten ist Tallinn mit einer Bevölkerung von etwas mehr als 430.000 Menschen relativ klein; ca 30% der Einwohner des Landes wohnen in Tallinn. Klein aber fein lässt sich diese Stadt am besten beschreiben. 

Es ist eine kompakte Stadt, aber vollgepackt mit einigen der besten Start-ups, Restaurants und mittelalterlicher Architektur, was die Stadt zu einem der beliebtesten Reiseziele für alle Expats macht – und man ist nur eine kurze 30-minütige Fahrt vom Meer entfernt. In den Straßen findet man moderne Restaurants und gemütliche Cafés sowie beeindruckende Museen und Veranstaltungsorte, die für ein pulsierendes Nachtleben sorgen. 

Tartu 

Tartu ist vor allem als eine der estnischen Studentenstädte bekannt. Man kann also viele coole Veranstaltungen und Attraktionen finden, wo man seine Abende verbringen kann. Im Gegensatz zur Hauptstadt hat Tartu viel weniger Russischsprachige und hat ein deutlich internationaleres Flair. Für diejenigen, die sich ein langsameres Leben wünschen, ist Tartu eine ausgezeichnete Wahl und es gibt hier viel mehr Familien und ältere Menschen.

Pärnu 

Wusstest du, dass es in Estland auch schöne Sandstrände gibt? Wenn du gerne Strände besuchst, ist die Stadt Pärnu wahrscheinlich eine gute Option für dich. Der kleine Ferienort im Südwesten des Landes bietet in den wärmeren Sommermonaten eine fröhliche und lebendige und im Herbst und Winter eine entspannte Atmosphäre, die es seinen Bewohnern ermöglicht, wirklich das Beste aus beiden Welten zu erleben. Es gibt das ganze Jahr über immer viele Live-Events, DJs und Theateraufführungen, wodurch die Stadt zu einer der beliebtesten Städte des Landes bei Expats ist. 

Narva

Das letzte beliebte Reiseziel ist Narva, eine überwiegend russischsprachige Stadt im Norden des Landes. Es ist die drittgrößte Stadt Estlands mit einer reichen und lebendigen Vergangenheit. Die Geschichte kann man vor allem durch die weltberühmte Burg und die alten Festungen kennenlernen, außerdem gibt es eine tolle Aussicht auf Russland und die Ostsee. Diese Stadt ist sehr entspannt, daher ist sie deutlich besser für Familien oder ältere Menschen geeignet, die ein langsameres und einfacheres Leben suchen, oder Menschen, die sich nicht mehr nach der Hektik des Stadtlebens sehnen.

Tartu, Estland

Tartu Stadtzentrum

 

Wohnungssuche in Estland 

Der Wohnungsmarkt in Estland kann sehr schnelllebig sein, was für Auswanderer auf der Wohnungssuche etwas schwierig sein kann, insbesondere wenn man die Wohnungssuche im eigenen Heimatland beginnt.

Es ist üblich, dass Häuser an die Person gehen, die zuerst unterschreibt und bezahlt, unabhängig davon, ob das Haus einem anderen Käufer reserviert oder versprochen wurde. Daher sollte man die Entscheidung innerhalb von 24 Stunden nach der ersten Besichtigung fällen, um zu riskieren, dass die Immobilie von jemand anderem genommen wird. 

Der Mietmarkt des Landes ist gut für Expats, da die Mietpreise viel niedriger sind als das, was man von anderen europäischen Städten erwarten würde, sogar in der Hauptstadt Tallinn. Schaut man sich eine Einzimmerwohnung in der Hauptstadt an, kommt man auf eine Miete von 400-450 Euro im Monat. Die Preise können auch bis zu 1.200 Euro im Monat betragen, wenn du eher Interesse an einer teureren Wohnung hast. 

Da der Mietmarkt so schnell sein kann, empfehlen wir, sich vor dem Umzug nach Estland eine Unterkunft zu suchen, um sicher zu sein, dass man einen Ort zum Wohnen hat. Du kannst im Internet, in Facebook-Gruppen oder in lokalen Zeitungen nach Wohnungen suchen, um zu sehen, ob Vermieter Anzeigen aufgeben. 

Du kannst dich auch an einen Immobilienmakler wenden, der dir potenziellen Mietobjekte finden kann, aber die Wohnungssuche mit einem professionellen Immobilienmakler ist normalerweise viel teurer. 

Hier sind einige estnische Agenturen, die bei der Wohnungssuche helfen können:

  • Pindi 
  • Uusmaa 
  • Domus

Dies sind einige der beliebtesten Facebook-Gruppen, die von Vermietern genutzt werden, um neue Mietwohnungen zu veröffentlichen:

Anders als in den meisten Ländern können Mietverträge befristet oder unbefristet sein. Dies kann mit dem Vermieter frei ausgehandelt werden. Es gibt auch keine Mindestmietdauer, sodass man sogar eine Wohnung bekommen kann, für die man die Miete täglich bezahlt. Der Mietvertrag wird auf Estnisch sein, stelle daher sicher, dass du eine übersetzte Version anforderst, damit du genau weißt, was du da unterschreibst.  

Nebenkosten sind normalerweise nicht in der monatlichen Miete enthalten und können manchmal ziemlich teuer sein. Im Sommer kann man mit rund 80 Euro rechnen, im Winter bis zu 180 Euro im Monat. Um eine gute Vorstellung davon zu bekommen, wie viel du zahlen musst, empfehlen wir dir, deinen Vermieter zu bitten, Stromrechnungen vorheriger Mieter vorzulegen. 

Wenn du in Estland einen Mietvertrag unterschreibst, wirst du normalerweise gebeten, im Voraus eine Kaution zu hinterlegen, die 1-3 Monatsmieten entsprechen kann. Abhängig von deinem Vermieter musst du möglicherweise auch die erste Monatsmiete im Voraus bezahlen. 

 

Was man in der Freizeit unternehmen kann

Estland ist bekannt dafür, ein Land zu sein, das in Bezug auf Digitalisierung und Technologie sehr zukunftsorientiert ist. Ein Großteil der Bevölkerung nimmt daher das Abschalten und Herunterkommen nach der Arbeit sehr ernst. Dank der Vielfalt des Terrains in dem kleinen Land gibt es viele Möglichkeiten, die Freizeit in der Natur zu verbringen. Auch wenn du kein Naturliebhaber bist, wird dich das pulsierende Stadtleben immer vor der Langeweile retten. 

Ungefähr drei Viertel des Landes sind unberührte Natur, es gibt viele Wälder, Seen und Klippen, die man bei einer Wanderung oder einem Roadtrip erkunden kann, wenn du nicht arbeitest: Einige der größten Naturattraktionen sind der Kärdla-Krater, der vor 455 Millionen Jahren von einem Meteoriten gebildet wurde und die Blauen Quellen von Saula. Wir empfehlen auch, eine der vielen natürlichen Quellen im ganzen Land zu besuchen, die als heilige Stätten der Heilung gelten. 

Einer der Gründe, warum sich so viele Expats dafür entscheiden, nach Estland zu ziehen, ist die reiche und lebendige Kultur des Landes, die man überall im Land erleben kann. Die Esten lieben besonders ihre Musik, denn das Land hat die größte Sammlung von Volksliedern der Welt! Es finden das ganze Jahr über viele Musikfestivals, Food-Festivals und Kulturfestivals statt, die man nicht verpassen sollte! 

Wenn du ein Fan von Mode bist, wirst du dich schnell in Estland verlieben, da die Straßen der wichtigsten Städte voll von Boutiquen, Werkstätten und Pop-up-Märkten sind, wo man einzigartige, handgefertigte Stücke finden kann, die einem helfen, sich von der Menge abzuheben.

Auch bei den regelmäßigen Veranstaltungen und Festivals des Landes ist für jeden etwas dabei. Hier sind einige der beliebtesten: 

  • Haapsalu Tchaikovsky Festival
  • Into The Valley Festival
  • Viljandi Music Festival
  • Weekend Festival Baltic
  • Tallinn Black Nights Film Festival
  • Hiiu Folk Festival
  • Kalana Saund Winter Wonder
  • Tallinn Craft Beer Weekend
  • Walking Lights Festival

Viru Bog Nationalpark

 

Lebenshaltungskosten in Estland 

Die Lebenshaltungskosten sind in Estland im Vergleich zu anderen europäischen Großstädten grundsätzlich geringer, aber dennoch etwas teurer, als in einigen anderen osteuropäischen Ländern. Die Lebenshaltungskosten variieren stark je nach Wohnort, Wohnungstyp und Lebensstil. 

Die Preise in Estland sind fast halb so teuer wie in Stockholm und die Mietpreise sind ganze 140% niedriger als in Stockholm – was es zu einer äußerst attraktiven Option für jeden Schweden macht. 

Vor allem auswärts essen kann in Estland sehr günstig sein. Eine Mahlzeit in einem durchschnittlichen Restaurant kostet normalerweise etwa 9 € pro Person, Bier oder ein Kaffee in einem Café kosten etwa 3 €. 

Im Durchschnitt kann eine alleinstehende Person damit rechnen, in Estland rund 540 € pro Monat auszugeben, die Miete nicht eingerechnet. 

 

Verkehr und öffentliche Verkehrsmittel 

Die Fortbewegung in Estland ist dank der gut organisierten und kompakten Natur des Landes sehr günstig, einfach und schnell. Egal, wo du wohnst, wird es nicht allzu schwierig sein, sich fortzubewegen. 

Es gibt viele Möglichkeiten, sich fortzubewegen, zum Beispiel Taxis, Busse, Straßenbahnen, Trolleybusse, Züge, Flughäfen und Häfen. Man kommt in kürzester Zeit durch die Stadt, in andere Städte und kann internationale Reisen unternehmen. 

Für Taxis gibt es keine standardisierten oder regulierten Taxameter und man muss zu bestimmten Taxiständen gehen, anstatt dass man von der Straße ein Taxi rufen kann, wie es in vielen anderen Ländern der Standard ist. Zum Glück gibt es aber viele Apps, wie Taxify, um ein Taxi in der Nähe zu finden. 

In den großen Städten gibt es ein sehr zuverlässiges Bus-, Trolleybus- und Straßenbahnnetz, das von 5:00 Uhr morgens bis Mitternacht verkehrt. Man kann entweder eine Einzelfahrkarte für ca. 1,50 € kaufen oder eine Prepaid-Karte erwerben. Wenn du in Tallinn wohnst, hast du möglicherweise Anspruch auf kostenlose öffentliche Verkehrsmittel, wenn du bestimmte Voraussetzungen erfüllst (diese kann man auf der Website der Stadt Tallinn überprüfen). 

Die Zugverbindungen in Estland sind großartig für Auswanderer und definitiv bezahlbar. Ein Schnellzug von Tallinn nach Tartu kostet etwa 10 € für eine 2-stündige Fahrt; viele der Züge haben auch kostenloses WLAN.

Der Hauptflughafen Estlands, der Lennart Meri Flughafen in Tallinn, wurde kürzlich zu einem der besten Flughäfen Europas benannt und ist nur 4 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt (weniger als 30 Minuten Fahrt). Es gibt großartige, kostengünstige Reiseverbindungen in den Rest Europas sowie internationale Verbindungen. 

Da Estland an der Küste liegt, kann man auch ein Schiff nehmen. Der Hafen von Tallinn ist der größte Hafen und bedient jährlich acht Millionen Reisende. Vom Hafen aus kann man schnell in Städte wie Stockholm, Helsinki und Petersburg reisen.

 

Andere Expats finden 

In einem Land mit etwas mehr als einer Million Einwohnern gibt es immer noch viele Expats, die man treffen kann, wenn man nach Estland zieht – es gibt über 190.000 Internationale, die hauptsächlich in der Hauptstadt Tallinn wohnen. 

Viele Esten sprechen auch Englisch, aber wenn du andere Auswanderer wie dich finden möchtest, kannst du sie leicht online in Expat-Gruppen finden. Du findest diese Gruppen, indem du einfach den Namen der Stadt, in die du umziehst, googelst und "Expat Groups" oder "International Groups" hinzufügst. 

Obwohl man immer direkt Menschen finden möchte, die die gleiche Sprache sprechen, wie man selber, oder Leute, die aus dem eigenen Heimatland kommen, ist es auch wichtig, die Einheimischen kennenzulernen. Esten sind sehr herzliche, freundliche und einladende Menschen, sodass man großartige Freunde finden kann, während man in Estland lebt. Die Begegnung mit den Einheimischen wird dir auch helfen, das Leben in Estland vollständig zu genießen, da sie dir helfen können, in die estnische Kultur einzutauchen. 

 

Rohuneeme                                                                                                         Tallinn

 

Die Sprache lernen 

In Estland spricht man eine Mischung aus Estnisch, Englisch und Russisch. Wenn man Englisch spricht, sollte man in den meisten größeren Städten zurechtkommen, aber in einigen nördlichen Gebieten kann durchaus Russisch die Hauptsprache sein.

Auch wenn die meisten Leute auf Englisch dich verstehen werden, ist es immer am besten, ein paar lokale Redewendungen zu lernen, um in Estland zurechtzukommen. Hier sind einige gängige Sätze, die man lernen sollte: 

  • Hallo - Tere 
  • Guten Morgen - Tere hommikust 
  • Gute Nacht - Kopf ööd 
  • Ja / Nein - Jah / Ei 
  • Wie geht es dir? - Kuidas läheb? 
  • Danke - Tänan 
  • Bitte - Palun 
  • Entschuldigung - Vabanddust 

 

Arbeiten in Estland 

Wenn du dich für eine Arbeit in Estland entscheidest, hast du die Möglichkeit, in vielen verschiedenen Branchen zu arbeiten, was äußerst praktisch ist, auch wenn du dich später entscheiden solltest, nach Hause oder wieder in ein anderes Land zu ziehen.

Es gibt viele berufliche Möglichkeiten in Estland für Auswanderer, egal ob man von Zuhause arbeiten will und die Gegend, in der man lebt, erkunden will oder in den professionellen Büros der Großstädte arbeiten möchte. 

Estland ist bekannt dafür, ein digitalisiertes Land mit einer aufblühenden Startup-Community zu sein – das Weltwirtschaftsforum hat Estland sogar als Europas führendes Unternehmerland bezeichnet. Einige der wichtigsten Branchen für Auswanderer nach Estland sind: 

  • IT: Estland ist vor allem für seine beeindruckende Herangehensweise an alles Digitale bekannt, daher ist es nicht wunderlich, dass Estland sehr attraktiv für viele Auswanderer ist. Über 3.700 estnische Unternehmen stellen derzeit IT-Positionen ein, sodass viele Stellen zur Verfügung stehen. Diese Unternehmen verlassen sich auch auf internationale Mitarbeiter und Englischsprachige, um mit internationalen Kunden und Kunden umzugehen. 
  • Start-up-Unternehmen: Die Esten sind sehr unternehmerisch, daher gibt es viele Start-ups, die auf der Suche nach Mitarbeitern sind. Egal, ob du für ein Start-up arbeiten oder dein eigenes Unternehmen gründen möchtest, gibt es viele Karrieremöglichkeiten für dich. 

Estland hat vor kurzem auch das “Digital Nomad Visa” eingeführt, was bedeutet, dass man als Telearbeiter bis zu 12 Monate im Land leben kann, ohne einen Job bei einem estnischen Unternehmen annehmen zu müssen. 

 

Arbeitsumgebung und Kultur 

In Estland beträgt die typische Wochenarbeitszeit 38 Stunden an 5 Tagen die Woche, und man hat Anspruch auf großzügige 28 Tage Jahresurlaub. Der durchschnittliche Lohn in Estland beträgt etwa 1.500 € im Monat, was im Vergleich zu anderen europäischen Ländern ein ziemlich guter Lohn ist, insbesondere wenn man bedenkt, wie bezahlbar die Lebenshaltungskosten sein können. 

Die Arbeitskultur in Estland ist ziemlich formell, wobei die Esten sehr konzentriert und fleißig sind – sie sind bereit, längere Stunden zu arbeiten, einschließlich Überstunden, wenn nötig. Esten sind sehr private Menschen und versuchen, Arbeit und Privatleben sehr voneinander zu trennen. Erwarte also nicht, dass sie im Büro über ihre Familie sprechen – oder zumindest nicht, bis sie dich besser kennen. 

Estland hat enge Verbindungen zu den nordischen Ländern, daher ist die Arbeitskultur der in Schweden oder Norwegen sehr ähnlich. Zurückhaltend, direkt und emotionslos gelten sie im Geschäft. Sie halten sich nicht an Übertreibungen oder Marketing-Hype, sondern kommen viel direkter auf den Punkt, was sich möglicherweise stark von der Arbeitskultur unterscheidet, die du in deinem Land gewohnt bist. 

Sei nicht beunruhigt, wenn es bei estnischen Geschäftstreffen zu langen Zeiten der Stille kommt, dies ist keine unangenehme Sache, sondern wird stattdessen als eine Zeit zum Nachdenken und Sammeln von Gedanken bei ernsthaften Diskussionen angesehen. Achte auch auf einen guten, festen Händedruck und Blickkontakt, wenn du an einem Meeting teilnimmst. 

Estland verfolgt immer noch eine traditionelle Arbeitskultur in dem Sinne, dass von Männern erwartet wird, dass sie zuerst Frauen ansprechen und von jüngeren Menschen erwartet wird, dass sie zuerst ältere Menschen begrüßen.

 

Steuern und Gehalt 

Wenn du dich dazu entscheidest, in Estland zu leben, kannst du die berühmte proportionale Einkommensteuer des Landes genießen, bei der jeder 20 % zahlen muss. 

Diese Steuern werden monatlich von deinem Gehalt abgezogen, sodass du dir keine Sorgen machen musst, selber Steuerformulare ausfüllen oder Nachzahlungen leisten zu müssen. 

In Estland muss dein Arbeitgeber auch die Sozialsteuer in Höhe von 33 % zahlen, die nicht von deinem Gehalt abgezogen wird, sondern auf deinem Bruttoeinkommen basiert. Sobald du im estnischen Arbeitsregister eingetragen bist und dein Arbeitgeber deine Sozialsteuer bezahlt, hast du automatisch Anspruch auf Sozial- und Krankenversicherung im Land. 

 

Networking 

Wenn man als Profi in ein neues Land zieht, in dem an noch niemanden aus dem bestehenden Kontaktnetzwerk kennst, ist es wichtig, neue Leute zu treffen, die in derselben Branche arbeiten und einem bei der eigenen Karriere helfen können. 

In Estland floriert die Startup-Community, daher gibt es viele Möglichkeiten, sich mit Geschäftsleuten zu treffen – insbesondere in der Hauptstadt. Egal in welcher Branche man arbeitet, ist es einfach, sich zu vernetzen, da es das ganze Jahr über viele Treffen und Veranstaltungen gibt, die Menschen verbinden. Wenn man ein Networking-Event in der Nähe finden möchte, kann man auf Google nach „Networking-Events in Tallinn“ oder “Geschäftsleute in Estland treffen“ suchen. 

 

Ankunft in Estland 

Estland ist Teil der EU, das heißt, wenn man auch aus einem EU-Land kommt, ist es ziemlich einfach, in das Land zu ziehen.

Man muss lediglich eine langfristige Aufenthaltserlaubnis beantragen, die einem einen Aufenthalt von mehr als 90 Tagen im Land ermöglicht und 5 Jahre gültig ist.

Um die Aufenthaltserlaubnis zu beantragen, muss man sich an das örtliche Migrationsamt in dem Gebiet von Estland, in dem du wohnst, wenden und die folgenden Dokumente einreichen: 

  • Kopie deines Reisepasses 
  • Arbeitsvertrag des Arbeitgebers 
  • Adressnachweis 
  • Zahlungsbeleg 
  • Ein Antragsformular (auszufüllen im Sekretariat) 

Die Behörde prüft dann den Antrag, aber keine Sorge, wenn die Rückmeldung länger dauert, da es immer wieder zu Verzögerungen kommen kann. 

 

Krankenversicherung in Estland 

Wenn du aus deinem Heimatland nach Estland ziehst, solltest du unbedingt Teil des estnischen Krankenversicherungssystems werden. 

Wenn du für ein estnisches Unternehmen arbeitest, kannst du dich im System registrieren. Sie zahlen auch die Sozialversicherungsbeiträge an das Finanzamt, wodurch Sie Anspruch auf die Versicherung haben. 

Sobald du im System bist, kannst du bei der estnischen Versicherungskasse eine Krankenversicherungskarte bestellen - die Europäische Krankenversicherungskarte. Dies deckt dich für jede Art von medizinischer Versorgung ab, die du möglicherweise während deines Aufenthalts in Estland benötigst.

Bis zur Bestellung der Gesundheitskarte kann es etwa drei Monate dauern, daher empfehlen wir dir, dass du eine kurzfristige private Krankenversicherung für diesen Zeitraum abschließt, um für den Fall der Fälle abgesichert zu sein. 

Wenn du dich für eine private Krankenversicherung entscheidest,  sind hier einige der beliebtesten Anbieter: 

  • AS 
  • ERGO 
  • Inges 
  • KindlustusEst 
  • Salva Kindlustuse 
  • Swisscare 

 

Eröffne ein estnisches Bankkonto

Wenn du nach dem Umzug nach Estland dein Heimatkonto behalten möchtest, ist dies möglich. Für viele Zahlungen im Land musst du jedoch möglicherweise ein estnisches Bankkonto haben. Die meisten Vermieter verlangen beispielsweise, dass deine Miete von einem estnischen Bankkonto überwiesen wird. 

Die Eröffnung eines Bankkontos in Estland ist sehr einfach und kann sehr schnell eingerichtet werden. Du musst nur sicherstellen, dass du alle korrekten Dokumente zu deiner örtlichen Bankfiliale mitbringst, um dich anzumelden. 

Einige der beliebtesten Banken in Estland sind: 

  • Bigbank.
  • Coop Pank.
  • Holm Bank.
  • Inbank.
  • LHV Pank
  • Luminor Bank

Um das Bankkonto zu eröffnen, besuchst du eine der lokalen Filialen in deiner Nähe und bringst  alle folgenden Dokumente mit:

  • Einen gültigen Reisepass oder Personalausweis 
  • Adresse und Kontaktdaten 
  • Einen aktuellen Kontoauszug 
  • Mietvertrag oder Rechnung zum Nachweis, dass du in dem Land lest

 

Die Hauptgründe für einen Umzug nach Estland 

Wenn du über einen Umzug nach Estland nachdenkst, wirst du mit deiner Wahl sehr zufrieden sein. Estland ist nicht nur ein freundliches und einladendes Land für internationale Gäste, sondern auch eine fortschrittliche und technologieorientierte Kultur, die es perfekt für alle macht, die sich für Innovation begeistern. 

Mit Seen, Wäldern, Klippen und Heilbädern gibt es viele Möglichkeiten, sich nach einem langen Tag im Büro zu entspannen, was das Land zu einem beliebten Reiseziel für alle gemacht hat, die auf eine Outdoor-orientierte Art der Entspannung hoffen. In Kombination mit einem ausgezeichneten Verkehrssystem ist es immer einfach, neue Teile des Landes zu erkunden und seine natürliche Schönheit zu schätzen. 

Ein weiterer Hauptvorteil des Lebens in Estland ist, dass viele Menschen Englisch sprechen, man hat aber auch die Möglichkeit, Estnisch und Russisch zu lernen. 

Also, worauf wartest du? Es gibt wirklich keinen besseren Ort als dieses erschwingliche, digitale Paradies. 

 

Hier sind unsere  Top 10 Gründe, warum man in Estland leben und arbeiten sollte: 

  1. Willkommenheißende Einheimische 
  2. Geringere Lebenshaltungskosten 
  3. Reiche und lebendige Kultur 
  4. Schöne Natur und Outdoor-Lifestyle
  5. Sehr technologieorientiert 
  6. Starke Start-up-Kultur 
  7. Beeindruckendes Transportsystem 
  8. Englisch ist weit verbreitet 
  9. Großartige Arbeit- Life Balance 
  10. Gelegenheit, neue Sprachen zu lernen

 

Wenn dich also der Gedanke, in Estland zu leben und zu arbeiten, anzieht, dann schau dir doch einige der Stellenangebote an, die wir hier bei Workwide im Estland anbieten!

Kaberneeme, Estland

Kaberneeme

 

Offene Stellen: Estland

Wir haben 0 st