10 gute Gründe, im Ausland zu leben und zu arbeiten

Wir haben zehn gute Gründe für dich parat, warum es eine gute Idee ist, im Ausland zu leben und zu arbeiten.

1. Zwei- oder Mehrsprachigkeit

Wenn du in ein fremdsprachiges Ausland gehst, wirst du zum Sprachgenie. Du lernst, deine Bilingualität zu nutzen und zu verbessern. Selbst wenn du in der Amtssprache deines Ziellandes kein muttersprachliches Niveau erreichst, so wirst du in den meisten Fällen zumindest deine Englischkenntnisse perfektionieren und in der Lage sein, auf akademischem oder hohem Berufsniveau zu kommunizieren. Du beginnst, in einer anderen Sprache zu denken- und hast deine Deutschkenntnisse immer in der Hinterhand. Wusstest du, dass Deutsch hoch gehandelt wird? Du hast mit deiner Bilingualität also die besten Berufsaussichten, und das auf der ganzen Welt!

2. Unabhängiger und selbstständiger werden

Ein Aufenthalt im Ausland macht dich zwangsläufig unabhängiger und selbstständiger. Ob du bereits ein Austauschjahr hinter dir hast, ein Praktikum im Ausland anstrebst oder gar für längere und auf unbestimmte Zeit im Ausland leben und arbeiten möchtest: Zumindest einen Teil deines gewohnten Umfeldes, manchmal auch das gesamte, wirst du zurücklassen. In manchen Situationen wirst du auf dich gestellt sein. Du lernst, mit fremden Behörden umzugehen, entwickelst dein ganz eigenes System und handelst ganz automatisch lösungsorientierter. Du wirst lernen, wie du im Ausland eine Wohnung findest, wie du zur nächstgelegenen Apotheke findest und dort in einer anderen Sprache dein Problem schilderst, wenn dich die erste Erkältung des Jahres erwischt. Im Ausland lernst du, dir selbst zu vertrauen und dein Leben und deine Arbeit selbstständig zu organisieren.

3. Neue Herausforderungen meistern

Im Laufe deines Lebens musst du dich immer wieder neuen Herausforderungen stellen, das ist völlig normal. Das Leben und Arbeiten im Ausland hebt diese Herausforderungen aber auf ein ganz neues Level: Du findest dich in der Fremde wieder, du arbeitest nicht bloß in einem neuen Job oder einer neuen Stadt, nein, noch viel mehr ist neu: Die Sprache, die Kultur, die Umgebung. In manchen Situationen fühlst du dich in privater und beruflicher Hinsicht vor allem in der Anfangszeit überfordert, aber du wirst lernen, diese Herausforderungen zu meistern und damit immer und immer wieder über dich selbst hinauszuwachsen. Diese Erfahrung kann dir niemand nehmen und mit der Zeit wirst du merken, dass dich deine persönliche Auslandserfahrung von anderen abhebt.

4. Du erweiterst deinen Horizont

Mit einem Job und damit einem Umzug ins Ausland beginnst du nicht bloß einen neuen Beruf, du erweiterst deinen Horizont auch auf weiteren Ebenen. So entdeckst du neue Kulturen, neue Gewohnheiten und lernst vielleicht sogar Menschen aus aller Welt kennen. Du lernst, zu tolerieren, zu respektieren und dich an neue Gegebenheiten anzupassen. Das ist einerseits auf persönlicher Ebene spannend, fördert aber gleichzeitig deine beruflichen Qualifikationen, denn du wirst auch automatisch in deinem Beruf flexibler und lernst, dich schnell an Neues anzupassen und lösungsorientiert und effizient zu arbeiten.

5. Vitamin B

Mit jedem neuen Beruf, den du antrittst, knüpfst du wertvolle Kontakte, die dir in deinem Job und deinem weiteren Werdegang weiterhelfen können. Im Ausland profitierst du zusätzlich von diesen neuen Kontakten: Du kommunizierst in einer fremden Sprache, oft auch mit Menschen verschiedener Herkunft. Dein Kollege kommt aus Kanada und hat Kontakte zu kanadischen Firmen? Gut für dich, denn du wolltest doch schon immer einmal nach Kanada, vielleicht sogar für einen gewissen Zeitraum dort arbeiten. Du siehst: Je nach Berufsfeld knüpfst du mit einem Job im Ausland sogar noch mehr Kontakte als in Deutschland. Und selbst, wenn sich die Kontakte nicht auf verschiedene Länder der Welt ausdehnen, so wirst du doch zumindest auf zwei Länder zurückreifen können: Deutschland und deine neue von dir gewählte Heimat.

6. Du erweiterst deinen Lebenslauf

Arbeitserfahrung im Ausland oder ein längerer Auslandsaufenthalt werden von jedem Arbeitgeber sehr gern gesehen. Denn mit der Auslandserfahrung gehen so viele Vorteile einher: Im besten Fall beherrschst du mehrere Sprachen, du beweist, dass du flexibel und belastbar bist, selbstständig arbeiten kannst und jederzeit in der Lage bist, dich an neue Gegebenheiten anzupassen. In der heutigen Arbeitswelt ist es also mehr als ratsam, auf bestimmte oder unbestimmte Zeit im Ausland zu arbeiten.

7. Du ebnest deinen weiteren Lebensweg

Wenn du im Ausland lebst und arbeitest, dann zählt das nicht bloß für den Moment, es ist auch in Bezug auf deinen weiteren Lebensweg von großer Bedeutung: Du knüpfst neue Kontakte in einem anderen Land, du erwirbst viele wertvolle Qualifikationen und erweiterst vielleicht auch einfach deinen Horizont in eine Richtung, in die du vorher nicht gedacht hast. Auch für deinen weiteren Lebensweg ergeben sich deshalb neue Aussichten und Möglichkeiten, was das Leben und Arbeiten im Ausland noch reizvoller macht.

8. Ein neuer Blickwinkel

Wenn du im Ausland lebst und arbeitest, so wirst du mit der Zeit Vergleiche ziehen: Was ist gut an Deutschland, was ist im Ausland besser? Was vermisst du, was fehlte dir in Deutschland? Dein Blickwinkel wird sich zwangsläufig erweitern: Du wirst Verbesserungen und Verschlechterungen erleben und verschiedene Länder aus einem anderen und detaillierten Blickwinkel betrachten können. Das Leben und Arbeiten im Ausland ermöglicht dir deshalb, deine Standards in Relationen zu setzen und Neues und Altes besser und rationaler bewerten zu lernen.

9. Du lernst dich selbst besser kennen

Ein wichtiger Punkt, der mit dem Erleben einer neuen Umgebung und einer neuen Kultur einhergeht: Im Ausland leben und arbeiten, das bedeutet, die eigenen Prioritäten kennenzulernen. Du verdienst in deinem Job im Ausland weniger als in Deutschland, aber das ist plötzlich in Ordnung für dich, weil du gelernt hast, dass du dafür andere Vorteile hast, über dessen Bedeutung du dir zuvor gar nicht bewusst warst? Denn genau das passiert, wenn du im Ausland lebst und arbeitest: Du lernst dich besser kennen, weil du Neues erlebst und diese neuen Erfahrungen dir zeigen, was für dich persönlich den größten Stellenwert im Leben hat.

10. Berufliche Ziele mit persönlichen Interessen verbinden

Wer sich entscheidet, ins Ausland zu ziehen, der hat dafür die verschiedensten Gründe: Ein besserer Job kann ein möglicher Grund sein, doch auch diverse persönliche Überlegungen und Interessen spielen hier eine Rolle. Ein Job im Ausland ermöglicht dir so viel: Du bildest dich auf beruflicher Ebene weiter und ebnest dir damit gleichzeitig den Weg für eine noch größere Karriere, kannst aber unter Umständen auch auf individueller und privater Ebene genau das erreichen, was du dir wünschst. Du bildest dich weiter, lebst aber gleichzeitig am Rand der finnischen Wälder, du knüpfst wertvolle Kontakte und lernst eine neue Sprache, spazierst am Abend aber unterdessen durch New York. Privates und Berufliches kann durch das Leben und Arbeiten somit auf individuelle Weise verbunden werden und bildet damit sicher für viele Auswanderer den Hauptbeweggrund, das Abenteuer Ausland zu wagen.

 

Job teilen